Ratgeber Gartenmöbel

Egal, ob für Balkon, Terrasse oder den Garten selbst: Wer es sich dort gemütlich machen möchte, benötigt die passenden Gartenmöbel! Ob Sitz- und Liegemöbel, Tische, Verstaumöglichkeiten oder andere Möbelstücke – die Auswahl und stilistische Vielfalt ist riesig. Grund genug, um Ihnen ein wenig zu helfen, in dem Dschungel der Möglichkeiten den Durchblick zu bewahren. Soll ich Gartenmöbel aus Holz wählen, aus Edelstahl, Gusseisen oder doch lieber aus Polyrattan-Geflecht? Was gilt es zu beachten bei der Auswahl? Was sind Qualitätskriterien? Wie sieht die optimale Reinigung und Pflege von Gartenmöbeln aus? Als Holzfachhandel für den gesamten Großraum Göttingen können wir auf eine lange Erfahrung im Gartenbereich zurückblicken und haben schon viele Trends und Innovationen kommen und gehen gesehen – ein Wissen, welches wir gerne weitergeben! Wir wünschen eine anregende und informative Lektüre mit unserem Gartenmöbel-Ratgeber.

Unsere Themen im Überblick:


Welche Materialien gibt es bei Gartenmöbeln und was sind die Vorteile?

Gartenmöbel aus Holz Sicherlich haben wir als Holzhandel eine besondere Passion für diesen schönen Werkstoff der Natur. Holz bietet eine gute Stabilität und glänzt mit dem Charme echter Natur. Wenn das Holz aus vorbildlicher Forstwirtschaft stammt, bedeutet es sogar einen echten ökologischen Mehrwert, auf Holz-Gartenmöbel zu setzen, wenn man Energieaufwand bei der Herstellung, aber auch die Recyclingfähigkeit betrachtet. Bei Gartenmöbeln wird in aller Regel auf hochwertiges Hartholz gesetzt. Dieses verbindet eine hohe Stabilität und Dauerhaftigkeit bzw. Witterungsbeständigkeit mit einer ansprechenden Optik und – durch die hohe Faserdichte – eine geringe Splitterbildung. Gleichzeitig bieten Harthölzer wie edles Teakholz ein geringes Verziehen bei starken Klimaschwankungen. Gartenmöbel aus Teak gibt es auch mit FSC-Zertifizierung oder auch als recyceltes Teak. Weitere beliebte Harthölzer für Gartenmöbel sind Akazie und Eukalyptus. Die schöne edle Naturoptik ist das große Plus, und Holz heizt sich auch bei starker Sonneneinstrahlung nicht auf wie andere Materialien. Wer aber den Ursprungsfarbton des Holzes erhalten möchte, muss seine Gartenmöbel regelmäßig mit einer entsprechenden Schutzlasur versehen. Sie können das Holz aber auch vergrauen lassen für den „Patina-Look“. Harthölzer wie Teak können Sie theoretisch sogar im Winter draußen stehen lassen, aber um unschöne Schmutz- und Grünbeläge zu vermeiden, ist ein Verstauen oder eine Schutzplane sinnvoll.

Gartenmöbel aus Aluminium

Das Metall Aluminium an sich korrodiert („rostet“) kaum, da es sich selbst durch Oxidation davor schützt. Da es darüber hinaus mit einer farbgebenden, schützenden Pulverbeschichtung versehen wird, erweist es sich als dauerhaft gewappnet gegen Witterungseinflüsse. Aluminium ist sehr stabil – ähnlich wie Edelstahl – wiegt aber nur ein Drittel davon! Bei Legierungen (Verschmelzung verschiedener Metalle) kann durch den „Legierungspartner“ das Gewicht etwas steigen. Hochwertige Gartenmöbel aus Aluminium bieten jedenfalls eine hohe Stabilität bei geringem Gewicht sowie eine exzellente Wetterfestigkeit. Insbesondere, wenn die Gartenmöbel oft bewegt werden (vielleicht sogar in größerer Zahl), werden Sie dankbar sein für das geringe Gewicht. Allerdings heizt sich Aluminium schnell auf (dunkle Farben erhöhen den Effekt). Aber Textilbespannungen und/oder Kissenauflagen sorgen hier für Abhilfe.

Gartenmöbel aus Edelstahl

Der Begriff Edelstahl bezeichnet einen (legierten oder unlegierten) Stahl mit besonders hohem Reinheitsgrad. Edelstahl bedeutet nicht zwingend „nicht-rostend“, allerdings geht es bei Gartenmöbeln aus Edelstahl natürlich darum, gegen Witterungseinflüsse gewappnet zu sein. Wirklich rostfrei wird Edelstahl durch die Zugabe von Chrom. Bei im Außenbereich verwendeten Edelstahl nach V2A-Standard ist es für gewöhnlich eine Chrom-Nickel-Legierung (18 % Chrom, 10 % Nickel), welche das Material vor Korrosion bewahrt. Vermeintlicher Rost ist hier zumeist die Ablagerung von oberflächlichem Flugrost, die man aber entfernen sollte. Ein Verbleiben dieses Flugrosts oder auch Beschädigungen der Oberfläche können ein Rosten ermöglichen!

Stichwort Flugrost: Dieser aus nahegelegenen Industriegebieten, von alten Bahngleisen oder Stadt- und Autobahn herangetragene feine Rost kann durchaus lästig sein. Je nach Wohnlage kann es ratsam sein, die in Bezug auf Korrosionsbeständigkeit überlegenen Aluminium-Gartenmöbel zu wählen!

Ist eine besonders hohe Widerstandsfähigkeit gefragt – etwa bei Kontakt mit salzigem Meerwasser oder chlorhaltigem Pool- und Schwimmbadwasser – wird sogar V4A Edelstahl verwendet. Gartenmöbel aus Edelstahl können entweder gebürstet sein mit einer leicht rauen Oberfläche oder glänzend poliert. Edelstahl ist sehr stabil und bietet dadurch eine enorme Langlebigkeit. In Kombination mit Holz oder anderen Materialien bieten Edelstahl-Gartenmöbel einen sehr ansprechenden modernen Look.

Gartenmöbel aus Kunststoff

Früher waren Gartenmöbel aus Kunststoff eine günstige Variante, welche aber auch dementsprechend unansehnlich wirkte. Die Plastik-Anmutung passte auch nicht wirklich zur organisch-schönen Natur eines Gartens. Doch mittlerweile gibt es Kunststoff-Gartenmöbel in echter Designerqualität, die eine tolle Optik mit interessanten Materialeigenschaften kombinieren. Hochwertige Kunststoffmöbel werden meistens aus Polypropylen hergestellt. Dieses ist in Kombination mit einem UV-Schutz unempfindlich gegen Witterungseinflüsse, angenehm leicht und trotzdem sehr stabil. Gleichzeitig lässt es sich zu 100 % recyceln. Auch Polycarbonat wird oft verwendet. Wie gut und lange die Kunststoff-Gartenmöbel Witterungseinflüssen standhalten, ist ebenfalls eine Sache der Qualität bzw. der verwendeten Kunststoffe!

Gartenmöbel aus Polyrattan

Natürliches Rattan von der Rattanpalme hat sich bereits seit Jahrhunderten als beliebtes und ansprechendes Material für Korbwaren und geflochtene Möbel erwiesen. Für die Anwendung im Außenbereich ist es allerdings weniger geeignet, weil die Witterung zu Verfärbungen und Porosität des Materials führt. Deshalb wird im Gartenbereich künstliches Rattan aus Polyethylen verwendet, das sogenannte Polyrattan. Es zeichnet sich aus durch eine hohe Witterungsbeständigkeit, und die Verarbeitung mit eng in Handarbeit geflochtenen Polyrattan-Flechtsträngen erweist sich als sehr solide, da die einzelnen Fasern schon an sich sehr reiß- und zugfest sind. Trotzdem sind Gartenmöbel aus Poly-Rattan-Geflecht vergleichsweise bequem. Gleichzeitig ist die Optik von Polyrattan-Gartenmöbeln sehr ansprechend und wirkt natürlich. Je nach Ausführung ist der Unterschied zu echtem Rattan kaum noch zu unterscheiden. Vor allem für die anhaltend beliebten Loungemöbel von der Loungecouch bis zum bequemen niedrigen Loungesessel wird Polyrattan verwendet.

Eine hohe Qualität zeigt sich bei der Zusammensetzung des Polyethylens (z.B. bei der Lichtechtheit bzw. UV-Beständigkeit) und bei der Art der Flechtung. Eine straffe Flechtung ist ein gutes Kennzeichen für Qualität, eine lasche unregelmäßige Flechtung ein Anzeichen für mindere Qualität.

Gartenmöbel aus Schmiedeeisen

Wer einen romantischen Vintage-Look mag, kann auf Gartenmöbel aus Schmiedeeisen setzen. Gartenmöbel aus Schmiedeeisen sind ausgesprochen robust und solide, allerdings auch entsprechend schwer. Deshalb haben Gartenliegen aus Schmiedeeisen auch in der Regel Räder für einen leichteren Transport. Die Kombination von rustikalem Schmiedeeisen mit hübschen farbigen Kissen und Auflagen ist äußerst ansprechend! Das Eisen ist in gewissem Maß gegen Rost geschützt, aber nicht komplett rostfrei. So gilt es, Gartenmöbel aus Schmiedeeisen entsprechend zu schützen und zu pflegen. Eine Lagerung im Winter ist ratsam.


Tipps zu Reinigung & Pflege von Gartenmöbeln

Die wechselnden Witterungsbedingungen das ganze Jahr über und die lebendige Ökologie des Gartens können Gartenmöbeln und anderen Objekten ganz schön zusetzen! Ob hartnäckige Verschmutzungen, Verfärbungen oder gar reale Beschädigungen: Hier gilt es, vorzusorgen! Dies fängt an bei der Auswahl eines entsprechend langlebigen Materials und geht weiter mit der optimalen Reinigung und Pflege.

Vorweg: Verwenden Sie nie aggressive Reinigungsmittel oder einen Hochdruckreiniger – egal, wie „solide“ das Gartenmöbel-Material wirken mag!

  • Gartenmöbel aus Holz reinigen und pflegen: Das schöne Naturmaterial benötigt ein besonderes Maß an Pflege. Tische, Stühle, Bänke und andere Gartenmöbel aus Holz benötigen mindestens einen Schutz vor dem Vergrauen, wenn Sie die ursprüngliche Farbe erhalten möchten. Auch, wenn Sie die silbergraue Patina zulassen möchten, ist es sinnvoll, Ihr Holz mit entsprechenden Pflegelasuren zu behandeln. Dies verlängert die Lebensdauer und verhindert, dass sich hartnäckiger Schmutz und Mikrobeläge festsetzen. Wenn möglich, im Winter verstauen! Selbst bei unverwüstlichen Gartenmöbeln aus Teakholz verringert dies den nötigen Reinigungs- und Pflegeaufwand. Ein Vergrauen von Gartenmöbeln lässt sich auch nachträglich noch entfernen mit entsprechenden Entgrauern!
  • Gartenmöbel aus Kunststoff und Polyrattan reinigen und pflegen: Diese müssen vor allem gereinigt werden bei Bedarf. Eine weiche Bürste, Wasser und Seife reichen für gewöhnlich aus. Trotz der Witterungsbeständigkeit ist eine Lagerung im Winter sinnvoll.
  • Gartenmöbel aus Edelstahl, Aluminium und Schmiedeeisen pflegen: Bei Edelstahl-Gartenmöbeln ist die regelmäßige Anwendung von einem Edelstahlreiniger sinnvoll. Auch die Reinigung von Flugrost sollte bald geschehen (siehe die entsprechenden Ausführungen oben). Je besser die Oberflächen in Schuss gehalten werden, desto schwerer kann sich auch Flugrost festsetzen. Die Reinigung ist aber einfach und geht schnell vonstatten! Das gleiche gilt auch für Gartenmöbel aus Aluminium und Schmiedeeisen, welche sich mit einem weichen Stofflappen, milder Seife und Wasser reinigen lassen.

Wir hoffen, dass wir Ihnen einen ersten Einblick in die wunderbare Welt der Gartenmöbel geben konnten. Es gäbe noch so viel mehr zu erzählen! Doch noch besser ist, Sie besuchen unsere Gartenausstellung in Rosdorf/Göttingen und machen sich selbst ein Bild. Unsere Fachberater stehen für alle Fragen gerne zur Verfügung!

  • Produkte
  • Ratgeber
  • Montage
  • Kataloge
  • Service
  • Über uns
Montage